VDI

Virtual Desktop Infrastructure

Mehr Sicherheit für mehr Freiheit

IT-Security und der Schutz vor unbefugten Zugriff auf Ihre Daten ist gerade jetzt ein brennendes Thema

Wir haben eine kostengünstige Lösung für kleine- und mittlere Unternehmen!

2-Faktor-Authentifizierung im Alltag

Die 2-Faktor-Authentifizierung ist in unserem Alltag bereits fest etabliert und in vielen Bereichen kaum mehr wegzudenken. Bekannte Beispiele hierfür sinddas klassische Online-Banking oder die Handy-Signatur. Selbst die Bezahlung per Bankomat- oder Kreditkarte erfordert durch die Eingabe per PIN-Code eine 2-Faktor-Authentizierung, um eine Transaktion auslösen und abschließen zu können.

Die Daten von Unternehmen sind mindestens genauso hochvertrauliche wie jene aus dem privaten Alltag. Durch die fortschreitende Akzeptanz des „Home-Office“ sind diese hochvertraulichen Daten jedoch oftmals den Angriffen von Hackern ausgesetzt. Mit unserer VDI-Technologie verschlüsseln wir Ihre Daten mittels 2FA und verhindern so den Verlust hochvertraulicher Daten.

2-Faktor-Authentifizierung im Alltag

Die 2-Faktor-Authentifizierung ist in unserem Alltag bereits fest etabliert und in vielen Bereichen kaum mehr wegzudenken. Bekannte Beispiele hierfür sinddas klassische Online-Banking oder die Handy-Signatur. Selbst die Bezahlung per Bankomat- oder Kreditkarte erfordert durch die Eingabe per PIN-Code eine 2-Faktor-Authentizierung, um eine Transaktion auslösen und abschließen zu können.

Die Daten von Unternehmen sind mindestens genauso hochvertrauliche wie jene aus dem privaten Alltag. Durch die fortschreitende Akzeptanz des „Home-Office“ sind diese hochvertraulichen Daten jedoch oftmals den Angriffen von Hackern ausgesetzt. Mit unserer VDI-Technologie verschlüsseln wir Ihre Daten mittels 2FA und verhindern so den Verlust hochvertraulicher Daten.

Die Gefahr ohne 2FA

Abbildung 1 zeigt die Infrastruktur eines klassischen KMU Netzwerks, bestehend aus diversen Serverkomponenten (Active Directory, File  Server), einigen Clients sowie einer Firewall mit VPN Funktionalität.

Dieses Konstrukt ist bei diversen KMUs vorzufinden. Betrachtet man jedoch beispielsweise die Situation während der Pandemie, so kann diese Piktographie wie folgt erweitert werden (Abbildung 2)

Durch die Etablierung von Home Office und die Vernetzung mittels VPN ergibt sich jetzt eine neue Konstellation des Unternehmensnetzwerks. Externe, nicht im Unternehmen befindliche, Netzwerke werden mittels VPN mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden. Ob dies eine Gefahr darstellt? Ja.

VPN als Technologie selbst konnte sich über die letzten 10 Jahren evolutionieren und hat dadurch auch massiv an Sicherheit zugelegt – allerdings sorgt die Technologie VPN selbst nur für die sichere Verbindungsherstellung zweier Netzwerkwerke. Was sich über diese Verbindung dann abspielt, liegt wiederrum außerhalb des Zuständigkeitsbereichs der VPN Technologie. (außer es liegt eine Enterprise Infrastruktur vor – bei den meisten KMUs jedoch sehr selten)

Die Gefahr ohne 2FA

Abbildung 1 zeigt die Infrastruktur eines klassischen KMU Netzwerks, bestehend aus diversen Serverkomponenten (Active Directory, File  Server), einigen Clients sowie einer Firewall mit VPN Funktionalität.

Dieses Konstrukt ist bei diversen KMUs vorzufinden. Betrachtet man jedoch beispielsweise die Situation während der Pandemie, so kann diese Piktographie wie folgt erweitert werden (Abbildung 2)

Durch die Etablierung von Home Office und die Vernetzung mittels VPN ergibt sich jetzt eine neue Konstellation des Unternehmensnetzwerks. Externe, nicht im Unternehmen befindliche, Netzwerke werden mittels VPN mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden. Ob dies eine Gefahr darstellt? Ja.

VPN als Technologie selbst konnte sich über die letzten 10 Jahren evolutionieren und hat dadurch auch massiv an Sicherheit zugelegt – allerdings sorgt die Technologie VPN selbst nur für die sichere Verbindungsherstellung zweier Netzwerkwerke. Was sich über diese Verbindung dann abspielt, liegt wiederrum außerhalb des Zuständigkeitsbereichs der VPN Technologie. (außer es liegt eine Enterprise Infrastruktur vor – bei den meisten KMUs jedoch sehr selten)

IT-Kriminalität tritt verstärkt auf

59% der Unternehmen, die im Rahmen einer Umfrage des Kölner Wirtschaftsinstitutes befragt wurden, haben angegeben, dass in Verbindung mit dem Home-Office mindestens ein IT-Sicherheitsvorfall vorgefallen ist. 52% dieser Unternehmen haben zudem erwähnt, dass dadurch ein erheblicher finanzieller und datenbezogener Schaden entstanden ist.

2016/20177%
7%
2018/201921%
21%
2020/202129%
29%
*Prozentsatz bezieht sich auf IT-Schäden aufgrund von Cyber-Kriminialität

Ihre Vorteile in 3

Easy to use

Kein Software-Download notwendig

Maximale Sicherheit

Zusätzliche Sicherheit durch 2-Faktor-Authentifizierung

Datensicherheit

Keine Gefahr eines Datenverlustes im Heimnetzwerk

Was sich durch uns ändert?

Bei der Umsetzung von VPN muss auf dem Client eine Software installiert werden, wodurch der Client als Ganzes mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden werden kann. Bei VDI ist solch eine Software nicht notwendig. Anstatt das lokale Gerät mit dem Unternehmensnetzwerk zu verbinden, wird es mittels VDI ermöglicht via WEB auf das Arbeitsgerät im Unternehmen zuzugreifen

Was sich durch uns ändert?

Bei der Umsetzung von VPN muss auf dem Client eine Software installiert werden, wodurch der Client als Ganzes mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden werden kann. Bei VDI ist solch eine Software nicht notwendig. Anstatt das lokale Gerät mit dem Unternehmensnetzwerk zu verbinden, wird es mittels VDI ermöglicht via WEB auf das Arbeitsgerät im Unternehmen zuzugreifen

Wir konnten Ihre Interesse wecken?

Für mehr Informationen gerne unsere Website besuchen!